EMDR

Die erste EMDR-Sitzung mit meiner Therapeutin liegt hinter mir. Ich fühle mich erschöpft. Es ist ein wenig vergleichbar mit dem Gefühl, nach ein langen, arbeitsreichen, aber produktiven Tag von der Arbeit nach Hause zu kommen. Die emotionale Anstrengung wirkt noch nach, es arbeitet in mir. Meine Therapeutin hatte mich schon vorgewarnt, dass ich mich am Ende dieser Therapieeinheit sehr müde fühlen könnte und es gut sei, sich den Rest des Tages auszuruhen. Genau das werde ich jetzt tun.

Vorhin beim Warten auf den Zug nach Hause und später daheim spürte ich, dass ein paar Tränen sich ihren Lauf Bahnen wollten. Aber das ist okay, es darf sein. Ich empfinde die Therapiestunde heute bzw. das, was dabei passiert ist, ein Stück weit als Befreiung. Bestimmte Gedanken, Gefühle und Erinnerungen aus meiner Kindheit und Jugendzeit sind heute wieder präsent(er) geworden, Erinnerungen daran, wie weh manches eigentlich tat. Anschließend haben wir lange darüber gesprochen. Mir wurde bewusst, wie diese bestimmten Erfahrungen bis ins Heute hineinwirken und welchen Anteil sie an meinen Erkrankungen haben. Dass ich heute anders damit umgehen kann als damals und dass ich etwas tun kann, tun sollte, um mich vor Wiederholungen zu schützen. Dass das, was ich jahrelang als nicht so schlimm angesehen habe, eben doch nicht zu einer „normalen“ Kindheit gehört. Es handelt sich dabei nicht um ein klassisches Monotrauma, aber es war schmerzhaft und belastend und definitiv nicht richtig von der betreffenden Person. Es hat mich geprägt. Und das alles darf weh tun und muss nicht wie jahrelang praktiziert von mir mit einem „So schlimm war das alles doch auch nicht“ abgetan werden.

5 Kommentare zu „EMDR

  1. das hört sich doch prima an.ich glaube auch,dass man viel zu viel runterspielt.und einfach weitermacht.manche können das auch gut.aber menschen wie wir,sensible menschen,können und dürfen es einfach nicht.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo 🙂 Bei der EMDR handelt es sich um eine noch recht neue Behandlungsmethode, die vor allem zur Traumabehandlung, aber teils auch zur Bearbeitung nicht traumatischer, aber belastender Lebensereignisse und Erfahrungen eingesetzt wird. Ich finde das ganze Konzept recht komplex und kann es nicht gut in eigenen Worten wiedergeben, gut erklärt fand ich es aber z.B. hier: http://www.gesundheit.de/medizin/behandlungen/psychotherapie/emdr-therapie

      Liken

  2. Klingt gut, ich bin kürzlich auch anhand eines Buchs auf diese Methode gekommen und möchte sie evtl mal ausprobieren, um Vergangenes endgültig ziehen zu lassen. Bin gespannt, was du weiter berichten wirst.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s