Ach


Ich liege im Bett mit einem Infekt und meine Gedanken wandern (wieder einmal) umher. Ein Teil von mir ist enttäuscht und traurig, weil ich heute eigentlich Therapie gehabt hätte und ich wirklich gerne mit meiner Therapeutin über die anstrengenden letzten Tage gesprochen hätte:

Über den letzten Arbeitstag, an dem ich wiederholt das Gefühl hatte, gleich einfach loszuweinen, weil ich mich seit ein paar Tagen so ausgebrannt gefühlt habe und meine Konzentration nicht machte, was sie sollte.

Über das (nette) Gespräch mit der Vertretung für chronisch kranke und behinderte Studenten an meiner Uni und ihre Ratschläge zum Thema Nachteilsausgleich.

Über meine Unzufriedenheit mit mir, weil mein Essverhalten tageweise immer noch Formen annimmt, die mir nicht gut tun (zu viel Süßes, nächtliche Essattacken, Streit deswegen).

Über das Ringen mit meinen Versagensängsten, was das Lernen angeht und die ständig wiederkehrende Frage, ob ich das „normale“ Stoffpensum stemmen kann und wie schrecklich es wäre, noch länger bis zum Abschluss zu brauchen.

Über die finanziellen Ängste, die ich unter Anderem gerade habe, weil mein Vater sich nicht an eine damals getroffene Abmachung in puncto Studienkreditrückzahlung zwischen uns gehalten hat.

Über Diskussionen mit meinem Mann über die immer gleichen Themen und unsere Auf und Abs.

Über die Frage, was eigentlich ich als Person wirklich denke und anzweifle und was davon nur ein Symptom der Zwangserkrankung ist.

(Fun Fact: ein französischer Arzt bezeichnete die Zwangsstörung sehr passend als „la maladie du doute“, d.h. „die Krankheit des Zweifels“.)

Ich bin erschöpft und genervt von mir selbst und wohl noch einiges mehr. Ach …

8 Kommentare zu „Ach

  1. Kopf hoch, kenne ich..kommt mir alles bekannt vor. Beziehung, Arbeit, usw..
    habe momentaun auch ein Tief seit 2 Wochen, aber seit 2 Tagen ists besser…
    hoffe es hält an.

    Schönes Wochenende trotzdem und gute Besserung.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ach, liebe Nelia – das klingt nach ganz schön viel Last. Möge wenigstens der Infekt Dich alsbald in Ruhe lassen, das ganze andere „reicht“ ja vollauf. Wenn ich Dir von dem Schweren was abnehmen könnte, ich täte es. –

    Ganz liebe Grüße!

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke dir, zumindest der Infekt ist schon besser geworden. Die anderen Baustellen werden das nach und nach hoffentlich auch.
      Herzliche Grüße
      Nelia

      Liken

  3. Du trägst momentan viel Ballst mit dir herum:( Zusätzlich krank zu werden und nicht zur Therapie gehen zu können, finde ich sehr hart! 😔 Ich hoffe daher, dass du dich bald erholst und neue Kraft schöpfen kannst! Ganz liebe Grüße! 😘

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir 😘 Heute konnte ich einen neuen Therapietermin ausmachen. Auch wenn er leider nicht so zeitnah ist wie gehofft, ist es ein Lichtblick.
      Liebe Grüße

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s