An mein inneres Kind

Steig nicht auf eine inhaltliche Auseinandersetzung mit deinen Zwangsgedanken ein. Lass sie vorbeiziehen, wie Gewitterwolken am Himmel.

Atme.

Du musst keine Angst haben, während einer Panikattacke den Verstand verlieren.

Atme.

Glaub nicht den depressiven Empfindungen, die dir einreden wollen, dass deine Zukunft grau ist.

Konzentrier´dich auf nichts Anderes als auf deine Atmung. Du wirst sehen, es geht vorbei, wie schon so viele Male zuvor, auch wenn es sich nicht danach anfühlt. Vertrau mir, ich lotse uns durch den Sturm.

5 Kommentare zu „An mein inneres Kind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s