Eine von vielen

Content Note: Häusliche Gewalt

Laut Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben hat in Deutschland bereits jede dritte Frau Gewalt erlebt, davon einige innerhalb der Partnerschaft. Ich war eine von ihnen.

Lange habe ich das, was ich erlebt habe, als nicht so schlimm erachtet, weil es ja keine körperliche Gewalt war und die sexualisierte Gewalt keine Vergewaltigung umfasste, sondern „nur“ unter Druck setzen und angefasst werden, obwohl ich nein gesagt habe. Heute sehe ich das anders.

Häusliche Gewalt umfasst so viel mehr als Schlagen oder Prügeln und sexualisierte Gewalt beginnt nicht erst bei einer Vergewaltigung. Diese anderen Formen von Gewalt zu erleben hat ebenso Auswirkungen auf die Psyche.

Ich habe drei Anläufe gebraucht, um mich zu trennen und nach der Trennung noch einmal knapp drei Jahre, um mich emotional zu lösen, weil ich ihn immer noch geliebt habe und emotional abhängig war.

Falls es euch ebenso geht: Bitte gebt nicht auf! Ich weiß, wie viel Angst der Gedanke machen kann, sich zu trennen, aber es lohnt sich. Niemand sollte in einer Partnerschaft leben müssen, in der er Angst vorm anderen hat.

Fragen an dich und mich

Warum hattest du keinen Respekt vor meinen Grenzen?

Warum habe ich es nicht eher geschafft, zu gehen oder dich in deine Schranken zu weisen?

(Es handelt sich nicht um etwas Aktuelles, sondern um Begebenheiten, die schon zurückliegen. Es war nur Thema der heutigen Therapiestunde.)